Frank Sinatra Double
RogerPabst_04_600

Europas beste Frank sinatra Show

Solo, in kleiner Combo und mit großem Orchestra buchbar

Ideal für Jazzfestivals, Galas, Themenabende

Alle großen Hits von Frank "The Voice" Sinatra

Herausragende Show

Media

Roger Pabst und seine ‘Swingin’ Strangers’ entführen das Publikum mit ihrer einzigartigen Frank Sinatra Show in das Amerika der 40er bis 60er Jahre und lassen garantiert auch Ihre Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Von Hoboken (New Jersey) führt die Reise über Hollywood und Las Vegas nach New York, dem Ziel aller Träume.

Frank Sinatra noch live erlebt zu haben, war für Roger Pabst DIE Initialzündung, sich intensiv mit der Musik und dem Leben von 'The Voice' vertraut zu machen.
Als DER Sinatra-Interpret wurde Roger Pabst für seine herausragenden künstlerischen Leistungen mit dem Fachmedienpreis ausgezeichnet.

Er singt nicht nur die Songs von Frankie Boy - er lebt ihn!

Mit Temperament, Charme und dem Timbre des Meisters in der Stimme führt der Sänger und Entertainer durch die Show.

Elemente aus Parodie und Comedy, Jazz und Musical sowie Anekdoten aus dem Leben von Frankie Boy ergeben so ein überzeugendes Gesamtkunstwerk.
Neu im Programm ist die Zusammenarbeit mit der charmanten amerikanischen Sängerin und Entertainerin Rebecca Steinberg. Sie wird, je nach Wunsch, das Programm mit Hits von Peggy Lee und Nancy Sinatra ergänzen.

Thomas Walther Maria - (as, ts, cl) studierte an der Musikhochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig; Mitarbeit in diversen Bands (u.a. Bundesjugend- Jazzorchester unter Peter Herbolzheimer) und eigene Projekte; Studium am Berklee College Of Music (Boston, U.S.A)

Patrick Braun - (ts, as, fl) studierte ebenfalls an der Musikhochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig; nach seiner Übersiedlung nach Berlin Weiterführung der Studien an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler"; Kurse und Workshops u.a. bei Maria Schneider und Jiggs Wigham

Nick Leistle - (bars, ts, fl) Profimusiker in verschiedenen Formationen; spielte zunächst in der Hamburger Szene, seit 1997 in Berlin; Zusammenarbeit u.a. mit Manfred Krug, Beat & Blow, Helmut Brand Mainstream Orchestra; zahlreiche Rundfunk- und Fernsehauftritte

Rambald Bellmann - (tb, comp, arr) studierte an der Hochschule der Künste sowie Hochschule für Musik „Hanns Eisler" (Berlin); Mitarbeit in diversen Big Bands (u.a. Friedrichstadtpalast); Unterricht bei Ack van Royen und Bobby Shew; Aufnahmen bzw. Tourneen mit u.a. Udo Jürgens, Karel Gott, Roberto Blanco

Chuck Purrington - (tp, flh, comp, arr) geboren in Minnesota (USA); musikalisch aktiv in New York; studierte dort Trompete, spielte in unzähligen Orchestern und Big Bands u.a. im Orchester des Südwestfunks Baden-Baden unter Leitung von Rolf Hans Müller; Aufnahmen und Torneen u.a. mit Peter Alexander, Udo Jürgens und Harald Juhnke

Stephan Lang - (p, comp, arr) studierte an der Jazzhochschule Hilversum (Holland); Tätigkeit in div. Bands; Solist in eigenen Ensembles aber auch hervorragender Begleitmusiker, u.a. mit der türkischen Sängerin Özay; Kompositionen für Film und Theater.

Michael Rowalska- (dr) einer der gefragtesten Berliner Jazzdrummer; studierte Schlagzeug im Jazz Studienjahr der UdK Berlin. Neben dem Swing gilt sein Interesse ins-
besondere der lateinamerikanischen Musik.

Klaus Axenkopf - (b,bg) studierte an der Musikhochschule Graz Kontrabass und Bassgitarre; Tätigkeit in diversen klassischen Orchestern und Jazz Big Bands; Mitarbeit mit u.a. Sheila Jordan, Fritz Pauer, Eddie Henderson,...

Manfred Dierkes - (g, comp, arr) großartiger Sologitarrist und Begleiter ( u.a. Pascal von Wroblewski), zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Technik und eine sehr individuelle Spielweise aus.

Das Orchester wird zur klassischen Big Band komplettiert durch die Trompeter Don Marriott, Lars Mensching und Jürgen Hahn, die Posaunisten Thomas Bergmann, Rob Gutowski und Dirk Lüdersdorf sowie die Saxophonisten Thomas Zwerger und Dirk Steglich.

Galas und Events: Bundespresseball (Berlin) - Frankfurter Opernball - Berliner 6 Tage Rennen- Leipziger Opernball- Goldene Sportpyramide - Apothekerball (Köln)
Ball der Wirtschaft (Dresden) - Verleihung Senses Award 2008 - 550 Jahre Albert-Ludwigs-Universität Freiburg - Volkswagen Top 100 - WELLA Revival Night
Sommerbiwak (CCH Hannover) -  Show & Event (Stuttgart) - Gala des Mainzer Automobilclubs -Händelfestspiele (Halle/Saale)- Presse- und Bühnenball Schwedt
Jubilarehrung Daimler Chrysler Berlin- Feuerwerksfest Herrenhäuser Gärten (Hannover)- Ball des Sportes (Koblenz)- Leipziger Museumsnacht - 100 Jahre Volksbank Gronau

Hotels:  Adlon (Berlin) - InterContinental (Berlin) -The Westin Grand (Berlin) -Estrel Residence Congress Hotel (Berlin) - Berlin Excelsior Hotel -Dresden Hilton -Maritim Hotel (Travemünde) - Hotel Herrenkrug (Magdeburg) - Maritim Hotel (Magdeburg) - Schlosshotel Lübbenau - Steigenberger (Berlin) -Schlosshotel Cecilienhof (Potsdam)
Kempinski Resort (Binz) - Hilton (Mainz) -Intercontinental (Leipzig) - Radisson SAS (Erfurt)

Bands und Orchester:  Leipzig Big Band -Downtown Big Band (Hamburg) - The Swingin´Strangers (Berlin) - Big Band Bern (CH) - Pasternack Big Band (Rostock) -Euro Allstars
Sinti Jazz Ensemble - Otto`s Big Band -The Frogs -Marvin Jones Band

Engagements in Berliner Clubs und Theater: Schiller Theater - Wintergarten Varieté - Chamäleon Varieté - Tempodrom -Volksbühne Berlin - Kulturbrauerei
Kookaburra Club - BKA - Berliner Kabarettanstalt - B-flat - Velodrom - Oxymoron - Franz Club - Palais am Funkturm - Kongresshalle Leipzig - Philharmonie am Gasteig (München) - Philharmonie Essen - Elbphilharmonie (Hamburg) - Savoy Theater (Düsseldorf) -Theater am Tanzbrunnen (Köln) - Kaisersaal (Erfurt) -Schmidt's Tivoli Hamburg - Alte Reitschule (München) - Cabaret Kiebitzensteiner - Casablanca Jena - Theater der Freundschaft (Rostock) - Laeisz - Musikhalle (Hamburg) -Steintor Varieté (Halle) - Altes Theater Heilbronn

Jazzclubs: Bamberg -  Bonn - Ehingen - Reutlingen -  Wittenberg - Wiesbaden - Wangen (Allgäu)

Gastspiele führten durch mehrere europäischen Länder und die USA

Festivals: Jazzfestival Bologna (Italien) - Fleiner Jazztage - Jazzfest Nordhausen - Lindener Marktfest (Hannover) - Jazz & More (Worms) - Mindener Jazzfrühling
Jazzmeile Thüringen - Heinerfest Darmstadt - Saalfelder Jazztage - Maiwoche Osnabrück - Jazzfest Rottweil - Jazztage Vreden - Kurt Weill Fest ( Dessau) -Sonneberger Jazztage - Jazzfestival Herne - Jazzmeile Coburg - Jazz Summer Night (Burghausen)

Firmen: Porsche - Qatar Airways - DACHSER Intelligent Logistics - Deutsche Bank - Rolf Benz - Dunhill - Cinemaxx (Wuppertal) - Karstadt AG (Berlin)
Citroen Berlin -  Nord/LB (Hannover) - Europa Center (Berlin) - Glaxo Wellcome (Hamburg) - Schwäbisch Hall - Deutsche Bahn AG (Inno Trans 2000)
AWD Berlin - Kinopolis (Halle) - Unique Entertainment (London) - Mercedes Benz - Deutsche Messe AG (Hannover) - Siemens AG - PALL MALL -Vivantes

Vereine: DFB -  Deutsche Sporthilfe -  Berufsverband der Pneumologen (Sachsen- Anhalt) - Universitätssportclub Jena - VfB Stuttgart - Theaterhaus Jena
Stadtmuseum Dresden - Internistenkongress der Gesellschaft für Innere Medizin (Sachsen- Anhalt) - Filmfest Weimar -Golfclub Peckeloh e.V. -
Universum e.V. (Bramsche)

Sonstige: Außenministerium der Bundesrepublik - Philharmonie Baden-Baden - Akademie der Künste Berlin - Konzerthalle C. Ph. E. Bach Frankfurt (Oder)
Konzerthaus Freiburg - Mercado (Nürnberg) - Tanzschulen Berlin("Bebop", "Golden Gate"...) -
zahlreiche Radio- und Fernsehsender (ARD, ZDF, ORB, MDR, NDR, Jazzradio Berlin, HR3, NTV, RBB)

Konzerthalle Ulrichskirche (Halle/Saale) - Lions´ Club Sachsen Anhalt -  Eröffnung Oldtimer Center "Meilenwerk" Berlin - Japan Tower (Frankfurt/Main)
MS Europa - MS Deutschland
diverse Casinos (Dresden, Leipzig, Stuttgart, Berlin, Chemnitz,....)
diverse Seebäder

Auszug aus der Setliste:

New York, New York
Bad Leroy Brown
Summertime
Lady is a Tramp
I love Paris
Something Stupid
Fever